Näheres zu aktuellen Veranstaltungen


21.10.2018, Sonntag

Spezialführung für Kinder »Groß, Stark und Grün – Hulk«

Kinderfuehrung_Herbst_kleinMit Dr. Patrick Knopf, Direktor Botanischer Garten Rombergpark

Unsere letzte Expedition für Kinder und Junggebliebene widmet sich dem »Hulk«. Der grüne Superheld ist dank der Gammastrahlung stark und unbesiegbar. Er ist nicht zu schlagen, genau wie die »Superlativen« des Pflanzenreichs. Was sind die ältesten Pflanzen oder warum können Seerosen auch unter Wasser überleben? Vom dicksten Baum über die längsten Lianen bis zu den größten Samen werden wir verschiedene grüne Riesen auf unserer Tour durch den Botanischen Garten Rombergpark entdecken. Mit verschiedenen Experimenten werden wir lernen, warum unsere grünen Riesen so besonders sind. (Fotos: B. Bomm)

Treffpunkt: Torhaus, Eingang Nord (Am Rombergpark 50, 44225 Dortmund)

Termin: Sonntag, 21.10.2018, 15 Uhr

Eintritt: Pro Person 2,00 € (Kinder bis 14 Jahren frei) 


30.09. – 18.11.2018

Fotoausstellung »Prachtvolles Vergehen – verwelkte und verblühte Blumen«

Fotoausstellung-2-copyright-P-Marx_webPaul Marx, Pfarrer im Ruhestand und Fotograf, eröffnet am Sonntag, 30. September, 10 Uhr, seine neue Fotoausstellung in den Pflanzenschauhäusern des Botanischen Gartens Rombergpark.

Marx hat etwas entdeckt und fotografiert, was wohl nur sehr wenige Menschen fotografieren. Auch er ist wie viele Blumenfreunde begeistert von den in voller Pracht blühenden Blumen und Pflanzen. Doch irgendwann sind diese verblüht und werden zum Kompost gebracht. Paul Marx hat sich aber diese verwelkten und verblühten Blumen und Pflanzen einmal genauer angeschaut. Dabei machte er eine erstaunliche Entdeckung: diese verwelkten und verblühten Blumen waren immer noch sehr schön, manchmal sogar noch schöner und interessanter. Sie sind anders als die blühenden Pflanzen, aber immer noch oder gerade wieder reizvoll.

Paul Marx war fasziniert von der Schönheit, begeistert davon, welche herrlichen Kunstwerke uns die Natur schenkt – bis zuletzt. Auch bei anderen Blumen und Pflanzen war dasselbe Phänomen zu erkennen. Dies ließ ihn nun nicht mehr los. Er ging in Gärten, Parks, immer Ausschau haltend nach verblühten und verwelkten Pflanzen. Er fotografierte sie immer wieder.

In seiner Fotoausstellung »prachtvolles Vergehen – verwelkte und verblühte Blumen« zeigt Paul Marx einige seiner vielen Fotografien. Er möchte die Betrachter mitnehmen in seine Begeisterung und Faszination für verblühte Blumen und anregen, sich diese einmal genauer anzusehen und zu staunen.

Paul Marx dankt dem Verein »Freunde und Förderer des Naturkundemuseums Dortmund e.V.« für die tatkräftige Unterstützung bei seiner Ausstellung sowie der Leitung des Botanischen Gartens Rombergpark, dass für diese Fotoausstellung wieder Raum und Platz zur Verfügung gestellt wird.

Termin: 30.09. – 18.11.2018
Ort: Pflanzenschauhäuser des Botanischen Gartens Rombergpark (Tasmanienhaus), Mergelteichstr. 40, Eingang durch das Café Orchidee
Öffnungszeiten: samstags bis donnerstags 10 – 16 Uhr, freitags 14 – 16 Uhr
Eintritt: frei

Foto: Paul Marx, Text: Pressestelle Dortmund


1. Juli 2018 – bis 15. Oktober 2018

Wildes Dortmund: Hermann Hirsch stellt Fotos im Botanischen Garten Rombergpark aus

H_Hirsch_KleiberEin »Wildes Dortmund« ist ab Sonntag, 1. Juli im Botanischen Garten Rombergpark zu sehen: Hermann Hirsch präsentiert bis in den Herbst seine gleichnamige Fotoausstellung mitten im Park. In 15 großformatigen Bildern zeigt der Naturfotograf teils abstrahierte Einblicke mit neuartigen Perspektiven in heimische, oft übersehene Lebensräume. Gezeigt wird die barrierefreie Ausstellung rund um den Großen Weiher und in den Waldbereichen nahe des Hauptwegs im Botanischen Garten Rombergpark. Die frei zugängliche und kostenlose Ausstellung wird ermöglicht durch eine Spende der Dr. Gustav Baukloh-Stiftung. Eröffnet wird sie durch den Künstler und Vertreter der Stiftung sowie der Stadt Dortmund am Sonntag, 1. Juli, 14 Uhr nahe des Eiskellers.

Über Hermann Hirsch

Hermann-HirschMit dem Fotografieren der heimischen Natur begann Hermann Hirsch (Jahrgang 1993) bereits 2008, im Alter von 14 Jahren. Er suchte sich Orte, die gut mit dem Fahrrad zu erreichen waren und viel Abwechslung boten. Der Rombergpark vereinte beides. Auch heute noch verbringt er viel Zeit im Botanischen Garten Rombergpark und entdeckt immer wieder neue, ihm bis dahin verborgen gebliebene Stellen und Bewohner.

Sein Ziel ist es, den Menschen die Augen für die heimische Natur zu öffnen und sie so für den Naturschutz zu sensibilisieren. Dabei verfolgt er eine moderne und teilweise abstrahierende Sicht auf die Natur, um auch Interesse am scheinbar Gewöhnlichem zu wecken. Als zurückhaltender Gast im Lebensraum der Tiere gelingen ihm Fotos auf Augenhöhe.

Text und Foto H. Hirsch: Pressestelle Dortmund, Foto Plakat an der Lindenallee »Kleiber«: S. Seichter

www.hermannhirsch.com