Frühlingsausstellung in den Pflanzenschauhäusern

Usambara-Veilchen_Knopf

Die meisten von uns werden das Usambara-Gebirge namentlich nur durch das auf unseren Fensterbänken blühende Usambaraveilchen kennen. Im Norden von Tansania gelegen, unweit der afrikanischen Ostküste, liegt einer der ältesten Urwälder unseres Planeten. Die Bergketten erstreckten sich auf einer Fläche, die etwa fünfmal so groß ist wie das Dortmunder Stadtgebiet ist. Der höchste Gipfel mit 2290 Metern ist der Sungwi.

Heute sind etwa 900 km2 als UNESCO-Biosphärenreservat ausgewiesen. Seit 30 Millionen Jahren wachsen die Regenwälder ungestört auf den sehr viel älteren Gesteinen aus dem Präkambrium. Das Usambara-Gebirge hat eine herausragende Bedeutung für den Natur- und Artenschutz an der afrikanischen Ostküste. Flora und Fauna und sind extrem reich an endemischen Arten.

Usambaraveilchen, in all ihrer Diversität, und viele andere spannende Arten aus dem Usambara-Gebirge werden in einer farbenfrohen Ausstellung ab dem 26. Dezember in den Pflanzenschauhäusern präsentiert. Foto: Usambara-Veilchen, P. Knopf

Zeitraum: ab 26. Dezember 2019 bis Januar 2020
Öffnungszeiten: Täglich 10-16 Uhr
Ort: Pflanzenschauhäuser des Botanischen Gartens Rombergpark | Mergelteichstraße 40 | 44225 Dortmund
Eintritt: Einzelperson ab 6 Jahre: 2,50 € | Kleingruppe 1 (1 Erwachsener und bis zu 4 minderjährige Kinder) 5,00 € | Kleingruppe 2 (2 Erwachsene und bis zu 4 minderjährige Kinder) 7,50 €
Veranstalter: Botanischer Garten Rombergpark | 0231 / 50-24 164